28

Jan.

blog-img
Blog Praxis Wechselkennzeichen
Verfasst von Boris

Welche Vorteile und Nachteile haben Wechselkennzeichen für Motorräder?

Hat ein Wechselkennzeichen für Motorräder Vorteile oder Nachteile? Im Jahre 2012 hat Vater Staat das sogenannte Wechselkennzeichen eingeführt. Was jedoch zunächst für Furore und Vorfreude sorgte, hat sich schnell zu einem Schuss in den Ofen entwickelt. Ich erkläre euch, warum.



Inhaltsverzeichnis

Welche Vorteile und Nachteile hat ein Wechselkennzeichen für Fahrzeuge wie PKW und Motorräder?

Eigentlich ist das Wechselkennzeichen eine gute Idee. Und un-eigentlich ...?

Wechselkennzeichen für Saison oder Ersatz-Motorrad oder hin und her tauschen

Eigentlich bin ich nie davon ausgegangen, dass das Thema für mich mal auf den Tisch kommt. Aber vor einigen Tagen hat meine Freundin eine kleine schnuckelige Kawasaki ZX9R, kurz Ninja genannt, bei mobile.de entdeckt. Und da meine Freundin hin und wieder ein wenig gaskrank ist und nichts gegen die rund 140 PS einer Ninja einzuwenden hat, stand schnell fest: Zweitmotorrad Rennmaschine. Ihre alte CBR600 abmelden? Nein, Ersatz-Motorrad, falls die andere mal in die Werkstatt muss, oder einfach nur so zum hin und her tauschen. Mir ging dann durch den Kopf:

»Wechselkennzeichen, da war doch mal was ...«

Was kostet eine Motorrad-Versicherung mit Wechselkennzeichen?

Was kostet eine Motorrad-Versicherung mit Wechselkennzeichen Versicherung KFZ-Steuer

Also habe ich wie immer erst einmal gegoogelt, die Wikipedia befragt und Foren gelesen. Da ich aber auf Informationen aus erster Hand stehe, kurzum die Motorradversicherung meiner GSXR angerufen. Ernüchterung. »Versicherungs-Kombitarif für zwei Maschinen mit Wechselkennzeichen bieten wir nicht an. «

» Nein, Rabatt auf Zweitfahrzeug gibt es bei uns auch nicht. « Okay, sein wir ehrlich, die Europa-Versicherung war damals die günstigste aller Motorrad-Versicherungen, die ich mit einem  Motorrad Haftpflicht Teilkasko Vergleichsrechner verglichen habe. Dass bei so günstigen Kursen keine Rabatte mehr drin sind, hätte mir eigentlich klar sein müssen. Aber Versuch macht klug und fragen kost' nix. Also nächster Versuch, die Versicherung von der Maschine meiner Freundin anrufen. Die DEVK teilte mir mit, dass man mit der Zweitmaschine nur dann in die gleiche SF Klasse (Schadensfreiheitsklasse) geht, wenn man seinen PKW dort auch versichert hat. Das ist bei uns aber nicht der Fall. Wenn man also seinen PKW bei einer anderen Versicherung versichert hat und nur Motorrad 1 und Motorrad 2 (Zweit-Motorrad) versichern will, landet man mit der zweiten Maschine in der Anfangseinstufung sogar bei SF0, und die ist bekanntlich teuer. Also: Bei den Versicherungen ist hier nichts zu holen.

Die KFZ Steuer für das Motorrad mit Wechselkennzeichen

Was ich in diversen Blogs, Foren und Facebook Gruppen so gelesen habe, wollte ich zunächst einmal nicht glauben. Für beide Fahrzeuge fallen Steuern an, obwohl ja nur eines gleichzeitig gefahren werden kann. Doppelte Steuern? Vielleicht gibt es eine Steuervergünstigung. Fehlanzeige. Da ich aber auf Foren, Blogs etc. wenig gebe, man weiss ja nie, wer da schreibt, habe ich kurzerhand die KFZ Zulassungsstelle der Stadt Wilhelmshaven angerufen. Dort hat mir bestätigt, dass auch mit einem Wechselkennzeichen für beide Motorräder die volle KFZ Steuer anfällt. Ein Wechselkennzeichen bringt also keine Steuervorteile.

Ein paar Grundlagen / Details zum Wechselkennzeichen

Sind beide Fahrzeuge mit Wechselkennzeichen versichert?

Ja. Auch das Fahrzeug, das nicht in Betrieb ist, ist versichert. Aber das gilt nur für eine Teilkasko-Versicherung (oder die Vollkasko-Versicherung). Die Haftpflicht greift ja nur im Straßenverkehr, und das nicht genutzte Fahrzeug darfst du im Straßenverkehr nicht bewegen. Die Teilkasko greift bei bestimmen Sonderschäden, z. B. Sturmschaden. Dieser ist bei einem Wechselkennzeichen auch für das nicht in Betrieb befindliche Fahrzeug versichert.

Kann ich ein Wechselkennzeichen auch mit Saisonkennzeichen verwenden?

Nein, leider nicht. Und damit wird das Wechselkennzeichen nicht nur uninteressant, sondern deutlich teurer, als 2 Motorräder (oder auch PKW) getrennt zu lassen und dann nur 6 Monate auf Saisonkennzeichen laufen lassen. Rechenbeispiel: Du hast 2 Fahrzeuge, ob Motorrad oder PKW spielt erstmal keine Rolle. Diese laufen mit Saisonkennzeichen, also 6 Monate im Jahr. Für jedes Fahrzeug zahlst du 10 € im Monat Haftpflicht (nur ein Beispiel). Das macht in Summe also 120 € im Jahr für die Versicherung. Nun möchtest du aber Wechselkennzeichen fahren. Das bedeutet: Du musst auf das Saisonkennzeichen verzichten. Du bist also gezwungen, beide Fahrzeuge 12 Monate anzumelden. Das macht dann statt 120 € im Jahr gleich das Doppelte, nämlich 240 € im Jahr. Das Wechselkennzeichen ist also ein Verlustgeschäft für dich.

Dürfen beide Fahrzeuge zeitgleich gefahren werden? Wo darf man parken?

»Wer ein Fahrzeug mit Wechselkennzeichen ohne oder mit einem unvollständigen Wechselkennzeichen auf einer öffentlichen Straße in Betrieb setzt, begeht gem. § 48 Nr. 8 FZV eine Ordnungswidrigkeit. Die Geldbuße beträgt 50 €«

»Wer ein Fahrzeug mit Wechselkennzeichen ohne oder mit einem unvollständigen Wechselkennzeichen auf einer öffentlichen Straße nur abstellt, begeht eine Ordnungswidrigkeit nach § 48 Nr. 9 FZV. Die Geldbuße beträgt 40 €«

Nein, auch das ist nicht möglich. Aber das dürfte eigentlich auch einleuchtend sein, denn es handelt sich ja um ein Wechselkennzeichen. Allerdings darfst du das nicht genutzte Fahrzeug nicht einmal auf öffentlichem Grund abstellen. Das ist der Parkstreifen am Fahrbahnrand, ein öffentlicher Parkplatz usw. Das nicht genutzte Fahrzeug muss also zwingend auf privatem Grund, also deinem Privatgrundstück geparkt werden. Zuwiderhandlung kann mit einer Geldbuße von 40 € bzw. 50 € geahndet werden (Siehe Quellenangaben unten). Für Bewohner von Ballungsräumen wie Großstädte oder Innenstädte totaler Blödsinn und grenzt diese Bürger meist aus. Privatparkplätze, Garagen oder Tiefgaragen sind hier oft Mangelware. Und einkommensschwächere Familien oder Alleinstehende, die sich kein Haus leisten wollen oder können, stehen ebenfalls dumm da.

Fazit und Zusammenfassung

Ein Wechselkennzeichen ist, egal wie man es dreht und wendet, totaler Blödsinn. Vorteile bringt das Wechselkennzeichen nämlich überhaupt nicht. Im Gegenteil: In unserem Fall verdoppeln sich die Kosten, da doppelte KFZ Steuer und doppelte Versicherungsprämien anfallen. Auch auf das Saisonkennzeichen kann man mit dem Wechselkennzeichen nicht zurückgreifen. Schade. Gute Idee, miserabel umgesetzt.

Quellen

KFZ Zulassungsstelle der Stadt Wilhelmshaven, https://www.wilhelmshaven.de/PDF/Infomaterial/32/32-00_Wechselkennzeichen.pdf?m=1505308109, abgerufen am 31.01.2019


So long
DLzG

Euer Boris

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat würde ich mich freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden, Bekannten oder Verwandten teilen würdest. Hilf mir, mein Wissen und meine Erfahrungen kostenlos zu verbreiten, z. B. über Facebook.



Meine anderen Blog-Posts

Über den Autor Boris Krones

Über den Autoren Boris

Boris ist 36 Jahre jung und Softwareentwickler, Journalist und Biker mit Herz und Seele und aus tiefster Überzeugung. Mopedführerschein im April 2018 gemacht, gebrauchte GSXR1000 K1 gekauft macht er die Straßen unsicher. Und weil ihm das alles so sehr gefällt, schreibt er nun als Biker für Biker und solche, die es werden wollen.

Hauptberuflich betreibt er eine der bekanntesten kostenlosen GPS Tracking Portale Europas.

Kostenlose GPS Ortung, Verfolgung, Überwachung und GPS Diebstahlschutz für dein Motorrad?